Rubrik: Gesundheit
Kosten: 39 €, inkl. Material
23. Februar – 02. März
Gesundheits- und Fastenwoche

Unser Körper hat zwei verschiedene Möglichkeiten, sich die Energie für den Alltag zu besorgen: Entweder er nimmt sie über die Nahrung auf oder er nutzt die Reserven, die er für Notzeiten angelegt hat. Beim Fasten hat unser Körper durch bewussten Nahrungsverzicht die Chance, Ballast loszuwerden und zu entgiften. Wir können dabei viel Unnötiges loswerden und uns auf Wesentliches konzentrieren. Während des Fastens werden wir auch offen für spirituelle Fragen. Wenn Interesse besteht, können wir darüber ins Gespräch kommen.

  • Einführender Vortragsabend am Fr, 23.02., 19:30 Uhr
  • Tägliche Fastentreffen mit dem Angebot des persönlichen Gesprächs, jeweils nach Absprache

Diese Form des Fastens kann auch während des Berufs- und Familienalltags stattfinden. Sie wird begleitet von Dr. med. Richard Warth, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren.

Hinweis von Dr. Warth: Beinahe jeder kann fasten. Nur Menschen, die an Krankheiten leiden, bei denen man viel Gewicht verlieren kann, sollten davon Abstand nehmen. Auch bei manchen Diabetikern ist Vorsicht geboten.

Infos und Anmeldung: Mike Reichardt, ed.slupmiefac@tdrahcier.ekim oder 91 42 20 17.

Referent: Dr. Richard Warth
Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren
  • Ist es möglich, Ballast loszuwerden und den Körper zu entgiften?
  • Können wir uns dabei des Unnötigen entledigen und uns auf das Wesentliche konzentrieren?
  • Was gibt es für einen Zusammenhang zwischen dem Fasten und dem spirituellen Leben?

Diese und andere Fragen werden wir betrachten und darüber ins Gespräch kommen.